Über uns

Zur Geschichte der Hugo Ball-Gesellschaft

Die Hugo-Ball-Gesellschaft wurde am 23. Januar 1998 in Pirmasens gegründet. Das erklärte Ziel war, eine kritische Hugo-Ball-Ausgabe zu initiieren.

Prof. Dr. Herbert Heckmann wurde zum Gründungspräsidenten gewählt, sein Stellvertreter war der Pirmasenser Oberbürgermeister Dr. Robert Schelp, Geschäftsführer Dr. Franz L. Pelgen.

Nach dem überraschenden Tod sowohl von Prof. Dr. Heckmann als auch von Dr. Schelp wurde am 8. Februar 2001 Dr. Georg Gölter, Staatsminister a.D. zum neuen Vorsitzenden gewählt, sein Stellvertreter wurde der Pirmasenser Oberbürgermeister Joseph Krekeler.

Am 9. Dezember 2002 wurde der neue Pirmasenser Oberbürgermeister Dr. Bernhard Matheis zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt, Joseph Krekeler zum Geschäftsführer.

Seit 20. April 2007 ist der jetzige Vorstand mit Prof. Dr. Hans Dieter Zimmermann (Vorsitzender), Dr. Bernhard Matheis (stellvertretender Vorsitzender) und Dr. Eckhard Faul (Geschäftsführer) im Amt.

Seit 2012 ist die Hugo-Ball-Gesellschaft Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten e.V. (ALG).